Finca Vegana

Aus dem Blog

Familienkuscheln

(Miss)Brauchen wir Social Media?

Der Algorithmus hat mich erwischt. Ich wurde eins der Millionen Opfer von Social Media, richtig abhängig … Ich war nicht mehr der Konsument, sondern ich wurde zum PRODUKT. Gruselig, oder..?!

Die Leute sagen mir immer wieder, dass ich für die Finca Vegana so viel wie möglich online sein muss, weil das nunmal die Welt ist, in der wir leben. Digital, eben. Besonders in der aktuellen Zeit, in der Menschen mehr zuhause und öfter online sind, muss ich mehr posten, schneller antworten, mehr Filter verwenden – um mehr ‚Likes‘, mehr Reichweite und mehr Follower zu bekommen. Alle möglichen Beiträge kommentieren, liken und teilen, damit unser Account wächst. Und je schöner dein Foto ist, desto mehr ‚Likes‘ bekommst du. Egal, wie unecht das Foto ist, oder was darunter steht.

Was ist das Ziel?

Lesen die Leute überhaupt, was unter den Bildern steht? In den meisten Fällen glaube ich, dass das nicht der Fall ist. Sie ‚doppelklicken‘ einfach schnell und scrollen dann weiter. Um mehr zu konsumieren, mehr anzuschauen, sich weiter abzulenken. Um ihre wertvolle Zeit zu verschwenden.

Social Media ist eine Ablenkung. Ein sehr intelligentes (und mitunter auch nützliches) Werkzeug, das unsere Aufmerksamkeit so lange wie möglich behalten will.

Ganz nüchtern betrachtet ist es ein Dieb. Es raubt uns wertvolle Zeit. Zeit, die wir WIRKLICH damit verbringen könnten uns mit Menschen zu verbinden, uns um uns selbst zu kümmern oder etwas Sinnvolles zu tun, etwas, das uns GLÜCKLICH macht.

Ich habe viel zu viel Zeit damit verbracht, durch meinen Feed zu scrollen und mir das Leben anderer Menschen anzusehen. Die meisten von ihnen bringen mich in meinem Leben kein Stückchen weiter, es ist nichts anderes als … eine schlechte Angewohnheit. Ich kann nichtmal mehr zählen, wie oft ich täglich zu meinem Handy gegriffen oder Instagram geöffnet habe. Nun, „zum Glück“ zählt mein Telefon für mich. Und wisst ihr was? Es ist schockierend. 5 Stunden Bildschirmzeit pro Tag?!

Wo ist mein Leben geblieben?!

Aus diesem Grund haben wir beschlossen, die Nutzung sozialer Medien drastisch zu reduzieren. Wir möchten mehr relevante Themen mit euch teilen und euch wertvolle Inhalte vermitteln. Weil wir die Zeit schätzen, die ihr online mit uns als Finca Vegana verbringt, und wir möchten, dass diese Zeit euch etwas gibt. Natürlich wird es hier und da trotzdem einfach ein schönes Foto mit wenig Text geben 😉

Außerdem werden wir weiterhin ungefilterte Geschichten und authentische Einblicke in unser Leben teilen. Keine App nutzen, die alles perfekt macht. Weil unser Leben eben nicht aus dem Bilderbuch kommt.

Abgesehen davon möchten wir unsere Werte leben und mehr Zeit damit verbringen, das zu tun, was uns wirklich glücklich macht, wenn wir nicht gerade für die Finca arbeiten. Und dazu gehört, Zeit mit Lenny draußen in der Natur zu verbringen, einen wunderschönen Permakulturgarten anzulegen, Fitness, gesunde Mahlzeiten zu kochen und öfter mit Freunden zu sprechen, anstatt sinnlos rumzuhängen… hier 🙂

Versteht uns nicht falsch. Es ist super, die sozialen Medien als Werkzeug zu verwenden. Ein Werkzeug, um sich inspirieren zu lassen, zu lernen und sich mit Menschen zu verbinden. Es sollte jedoch nicht miss- oder gebraucht werden, um seinen Selbstwert zu messen, und es sollte auch niemals dazu führen, dass sich jemand schlecht fühlt.

Wenn ja, ist es Zeit, eine Pause einzulegen. Mach eine ‚digital detox‘, beobachte und hinterfrage dein online Verhalten und dann richte dich neu aus und konzentriere dich wieder auf das, was dir wirklich wichtig ist. Und wenn du es weiterhin verwendest, verwende es so, wie es verwendet werden sollte: Als Werkzeug. Nicht mehr und nicht weniger.

Das ist jedenfalls unsere Meinung.

Für mehr Infos rund ums Thema Soziale Medien empfehlen wir dir die Dokumentation The Social Dilemma oder den dazugehörigen facebook Account @thesocialdilemma.

Was geht dir gerade durch den Kopf? Wir würden uns freuen, wenn du deine Gedanken dazu mit uns teilst!

Wie nutzt du Social Media? Hast du jemals dein Verhalten hinterfragt? Wie viele Stunden am Tag verbringst du auf Facebook, Instagram & Co.? Hinterlass deinen Kommentar gerne unter diesem Post.

«Nina»

Melde Dich zu Wort

Verfügbarkeit prüfen

Anreise:

Abreise:

Erwachsene:

Kinder:

 

 

Suche...